Unsere Planungen für die nächsten Tage …Kilometer…Kilometer…!

16.08.2017 Unsere Planungen für die nächsten Tage …Kilometer…Kilometer…! Da Fort Williams auf unserer Strecke liegt, nutzen wir den dortigen Campground für die Nacht, prima Duschen, Wassertanken etc.. Renate kauft noch Unterlagen über den Pelzhandel im vorletzten Jahrhundert und eine CD für ihre Videobearbeitung zu diesem Thema. Unser nächstes großes Ziel ist Happy Valley-Goose Bay, 3200 km entfernt, in Labrador. Von hier aus wollen wir an einer Cruise durch die Fjorde zu den Eskimodörfern teilnehmen. In 12 Tagen müssten wir es geschafft haben, im Schnitt 266 km/Tag. Genug Puffer, um auch unvorhergesehene Ereignisse zu verkraften. Nun durchqueren wir die Provinz Ontario auf Weiterlesen

Noch einmal Glück gehabt!

Noch einmal Glück gehabt! Schleichender Plattfuß… und notwendiger Maintenance unserer Wagen in Flin Flon, Manitoba: 4 neue Reifen auf meinen Wagen Linkes Abblendlicht repariert Handbremse geprüft Demontage des Reserverads unter Renates Wagen Wassertanks gefüllt Geschafft! Vier neue All-Season-Reifen wurden montiert, eigentlich solche für Trucker mit größerem Reifendurchmesser. Endlich stimmt die Anzeige der Geschwindigkeit auf dem Tacho mit dem GPS-System überein. Im Grunde stimmt eigentlich nichts mehr mit der Km-/Geschwindigkeit- und der Verbrauchsanzeige? ! Ich sitze mit diesen größeren Reifen höher und habe endlich einen größeren „Weitblick“ als Renate! Sie ist ja unsere Pilotin, fährt immer voraus und sieht immer als erste Weiterlesen

On the road again..

Dienstag, 08.08. 2017 bis 10.08. 2017 Wir machen Kilometer…die Tage fliegen dahin…von den Northwest Territories bis nach Goose Bay in Labrador sind es rund 6000 km. Am 27.08. wollen wir in Goose Bay sein. Wir machen Stopps in: Athabasca am Athabasca River auf den Spuren von Mackenzie und von Thompson in Cold Lake, unserer letzten Station in Alberta, Wir haben die „Schallmauer“ von 20 000 (in Worten zwanzigtausend) Kilometern am Ortseingang von Cold Lake City am Cold Lake durchbrochen! Cold Lake liegt am Grenzübergang von Alberta nach Saskatchewan. Unsere beiden Ducato Fiats haben die Gravelroads (Schotterstraßen) und die Paved Roads (Aspahltstraßen) Weiterlesen

Flug über Hay River

Bevor es wieder auf die Piste/Highway Richtung Edmonton/Alberta geht, entschließen wir uns kurzfristig einen halbstündigen Flug über Hay River, dem Great Slave Lake und den Wasserfällen am Mackenzie River zu chartern. Die Tundra beginnt einige Flugstunden weiter im Norden, dennoch ist hier schon das Flachland mit den vielen kleineren Seen und dem deutlich niedrigeren Baumwuchs als Übergang zur Tundra zu erkennen. Der mäandernde Fluss Hay River ist ab November bis April so zugefroren, dass er als Ersatz einer Straße für Autos und Schlitten genutzt wird, erläutert uns der Junge Pilot. Die Wasserfälle sind von oben wunderbar zu sehen. Ich hatte vorweg Weiterlesen

Campground Hay Lake in den Nord-West Territories

Campground Hay Lake in den Nord-West Territories und weiter Richtung Tundra… Von Fort Nelson aus, wo wir Wasser, Diesel und Propangas für einen Abstecher in die NorthWest Territories tanken können, geht’s über den Highway 77 wieder in Richtung Norden, jedoch weiter östlich. Mit den GPS Daten kann man auf google Maps sicherlich auch den kleinen See, Hay Lake, finden, an dem der unbewachte und kostenfreie Campground liegt. Ein Ort fast absoluter Stille, kein Windhauch, kein Straßenlärm und keine laute Musik aus Campingwagen. Super und sehr schön, wenn nicht, ja, wenn es nicht so viele Mücken geben würde. Am frühen Morgen, wieder Weiterlesen

Fort Nelson

01.-02. August 2017 In Whitehorse sind wir am späten Nachmittag angekommen. Wir erledigen unsere Camper Duties: Diesel- und Wasser tanken, Kühlschrank füllen, Wäsche waschen. Noch einmal stehen wir direkt am berühmten und berüchtigten Klondike River, der einzigen Möglichkeit vor 120 Jahren mit Kanus zu den Goldminen im  Norden nach Dawson City zu kommen. Pünktlich um 09:00 Uhr geht’s am nächsten Morgen in Richtung Watson Lake. Der Alaska Highway ist bis auf wenige Baustellen bei geringem Verkehr gut zu benutzen. Die 480 km schaffen wir spielend. In Watson Lake entdecken wir den „Sign Forest“, den wohl in der Welt bekanntesten Schilderwald. Für Weiterlesen

Im geliebten Yukon am River Thakini

28. bis 31. Juli: Im geliebten Yukon am River Thakini auf einem traumhaft schönen und absolut ruhigen Campground Von unseren schönen Standplatz aus Alaska kommend, kam eines dieser superlangen Wohnmobile und stellte sich neben uns. Ich entdecke zwei Amateurfunk-Calls mit großen Lettern und eine eingefahrene Mobilfunk-Antenne: K9DLT MIT XYL K7VUH. Wir kommen sehr schnell ins Gespräch und er zeigt mir seine Antennenlösung. Ein 10m- Fiberglasmast besonderer Bauart, von EAGLE, mit im Inneren des Mastes geführten Antennendraht, den er im eingeschobenen Zustand mit Kabelbinder außen am Mast befestigt. Ein AH4-Tuner von Icom am Fußpunkt, alles gut und mit dem großen Rahmen/ Chassis Weiterlesen