Province New Brunswick-NB

Province New Brunswick-NB

Am 4.Mai starten wir früh morgens von Nova Scotia in Richtung New Brunswick.
Wieder schiebt die Sonne die Wolken an die Seite und wir haben rund 8 Stunden Sonne und die Temperaturen gehen bis auf knapp 20 Grad hoch.
Wir nehmen die Landstraßen, um mehr von der Natur in uns aufzusaugen. Das hat seinen Preis, da die Frostschäden unglaubliche Schlaglöcher bewirkt haben.

 
Grand Lake/NB

Nach rd. 200km kommen wir von Advocate Harbour/NS zum Grand Lake in NB, um einen Stellplatz für die Nacht zu finden.
Im Visitor Center an der Autobahn konnten wir vorher mit Free WIFI unsere Emails lesen, beantworten und schreiben, und uns Infomaterial für die nächsten Ziele geben
lassen.
Der Grand Lake ist zu dieser Jahreszeit wirklich „grande“, denn das Schmelzwasser und sehr viel Regen liessen den Pegel über die Ufer steigen.
So manches Haus, welches direkt am Wasser steht, ist von der Strasse abgeschnitten.
Wir hatten ein glückliches Zusammentreffen mit zwei Damen, die wohl erkannt hatten, dass wir hier einen Nachtplatz suchen und sind uns ein paar
hundert Meter mit ihrem Wagen gefolgt, bis wir an eine Stelle kamen, wo das Wasser die Strasse unpassierbar machte.
Im dann sich entwickelnden Gespräch, boten sie uns an, dass wir im Vorgarten ihres Hauses unsere Wohnmobile stellen könnten.
Wie schon so einige Male erfahren, sind die Kanadier sehr freundlich und hilfsbereit.
Staunen jedes Mal, wie man zu dieser Jahreszeit von Deutschland nach Canada kommen kann, da der Frühling/Sommer doch frühestens im
Juni wirklich hier ankommt…und dann noch mit 2 Wohnmobilen…unglaublich..aber toll, nachdem wir von unserer beiden Hobbies usw. berichtet haben.

Im übrigen sind noch alle Campingplätze closed. Die Hinweisschilder mit „Closed“ verfolgen uns in diesen Tagen am meisten.
Wir finden es sehr schön, nicht im Trott mit anderen Touristen dieses schöne Land kennenzulernen und es fast ganz für uns alleine zu genießen.
Unser Stellplatz vor dem Haus von Debbie gibt einen wunderbaren Blick auf die vom Hochwasser überspülten Seeböschungen frei.
Gestern Abend kamen in der Dämmerung 5 Dears/Rehe vorbei und grasten direkt vor unseren Wagen.
Na, Romantik pur, klinkt zwar kitschig…aber richtig schön. Dazu kamen die ersten Mücken nach diesem sonnigen, warmen Tag aus den Wasserrändern. Prompt
hatte ich eine im Wohnmobil, sie hat mich schlafen lassen und die Mücken sind jetzt noch nicht aggressiv.
Also ein Vorgeschmack für wärmere Zeiten. Dafür haben wir mit Mückennetz und Sprays vorgesorgt.
Alle Fenster und die Tür sind mit Fliegengitter ausgestattet. Demnach war die Wahl des frühen Abfahrtszeitpunktes nicht die schlechteste Entscheidung.

Heute früh am 5. Mai scheint wieder die Sonne, kein Windhauch bewegt die Bäume und Sträucher, einige Wolken zeigen, dass es heute noch Regen geben wird.
Wir brauchen heute Frischwasser und einen Walmart-Supermarkt, um den Kühlschrank aufzufüllen.

Schreibe einen Kommentar